#
#

Pressemeldung 14.05.2018 - 24h-Rennen 2018

Fotofinish auf der Nordschleife

Nachdem Smudo mit seinem DJ-Gig schon vor 210.000 Zuschauern die Startaufstellung gerockt hatte, traten er, Thomas von Löwis und ihr Team „CARE FOR CLIMATE“ im 150 Fahrzeuge umfassenden Starterfeld mit ihren zwei selbst konfigurierten Bioconcept-Cars beim internationalen 24h-Rennen am Nürburgring an. Am 12. und 13. Mai stellten sie auf der rund 25 km langen Strecke einmal mehr unter Beweis, dass Bio und High-Performance sich nicht ausschließen.

Das Team CARE FOR CLIMATE räumt beim 24h-Rennen mit ihren Bioconcept-Cars sensationell ab.

Ab der Nacht kämpften sich die 600 Rennfahrer durch Starkregen und dichte Nebelschwaden. Die Grünen Racer von Four Motors und das Technikteam von W&S Motorsport unter der Leitung von Patrick Wagner und Daniel Schellhaas zeigten Nerven wie Drahtseile und pilotierten ihre Bioboliden mit strategischen und fahrerischen Höchstleistungen durch die Wetterkapriolen. Um 11:59 Uhr zeigte die rote Flagge den vorläufigen Rennabbruch. Erst um 14:02 Uhr starten die Fahrzeuge erneut, um in den letzten 90 Minuten das Rennen für sich zu entscheiden. Die Weissacher Motorsport Profis von Porsche holen den Gesamtsieg und das Team CARE FOR CLIMATE die ersten beiden Plätze in der Klasse AT.

Ein Doppelsieg für die Nachhaltigkeit.

Insgesamt waren 43 Porsche beim 24h-Rennen an den Start gegangen. Die GT3-Fahrer Smudo, Thomas von Löwis, Daniel Schellhaas und Axel Duffner sicherten sich mit einer schnellsten Runde von 8:56 Minuten – der zweitbesten Rundenzeit aller Cup-Fahrzeuge – nicht nur den AT-Klassensieg, sondern auch einen sensationellen 27. Gesamtrang und damit den 9. besten Platz aller Porsche im Feld. Auch die GT4-Fahrer Charlie Eastwood, Thomas Kiefer, Niklas Steinhaus und Daniel Blickle lieferten eine Top-Performance ab und fuhr mit 9:13 Minuten die zweitschnellste Rundenzeit aller Caymänner sowie den 33-Gesamtrang ein.

Höchstleistungen von Team und Technologien – und ein weiterer Schritt in eine nachhaltige, zukunftsfähige Mobilität, denn beide Bio-Boliden fahren mit reraffinierten Hochleistungs-Ölen von Hauptsponsor PURAGLOBE, einem E20-Kraftstoff von CropEnergies, High-Performance Reifen von Dunlop und Biofaserleichtbauteilen, die im Rahmen eines BMEL-Förderprojekts von Porsche und dem Fraunhofer WKI konstruiert und hergestellt wurden.

Teamgeist zeigten auch die beiden Zielpiloten Axel Duffner und Charlie Eastwood, die trotz zwei Runden Differenz am Ende bei einem Fotofinish brüderlich gemeinsam über die Ziellinie fuhren: Ein Doppelsieg in der Klasse AT – und ein Doppelsieg für die Nachhaltigkeit.

















fahrerkader v.l.n.r: Thomas Kiefer, Daniel Blickle, Thomas von Löwis of Menar, charlie Eastwood, Daniel schellhaas, Niklas Steinhaus und smudo.








so sehen sieger aus!

Bericht: FourMotors
Bilder: Martin Meiners / Lukas Flach











#