#

Rennbericht RCN 8 - 01.10.2016

Klassensieg beim Saisonfinale für das W&S Motorsportteam

Nach drei dritten Plätzen in Folge schafft der Rookie des W&S Motorsportteams Daniel Blickle (Albstadt) beim Saisonfinale der Rundstrecken Challenge Nürburgring (RCN) in der mit neun Fahrzeugen erneut ordentlich besetzten Serienwagenklasse bis 3 Liter Hubraum (V5) nun den Sprung ganz oben aufs Treppchen und konnte somit den ersten Sieg seiner noch jungen Rennfahrerkarriere einfahren. Das Duo Patrick Wagner (Ofterdingen)/Daniel Schellhaas (Filderstadt) konnte aufgrund eines fehlenden Ersatzteils diesmal leider nicht wie gewohnt mit dem Häberle E36 M3 GTR an den Start gehen.

Unter regnerischen Bedingungen starteten die 149 Teilnehmer wie gewohnt pünktlich um 12:30 Uhr in das Saisonfinale „Bergischer Schmied“, ausgetragen vom Bergischer-Motor-Club e.V. im ADAC. Das W&S Motorsportteam schickte zum Saisonfinale im BMW E86 Z4 wie gewohnt Daniel Blickle ins Rennen. Nachdem Daniel in seiner ersten Motorsportsaison überhaupt bisher konstant starke Leistungen gezeigt hatte, dabei bei jedem Rennen die Zielflagge sah und in den letzten drei Rennen jeweils einen dritten Platz in der Klasse V5 einfahren konnte, wollte man beim achten und letzten Wertungslauf an diese Erfolge anknüpfen. Hatte das berüchtigte Eifelwetter während der letzten Rennen noch Gnade mit den Fahrern walten lassen – bis auf den ersten RCN Lauf war es durchweg trocken geblieben – zeigte es sich diesmal wieder von seiner typisch wechselhaften Seite, und machte es dem Rookie alles andere als einfach, erneut eine Top Platzierung zu erreichen. Zum Rennstart regnete es noch leicht und das Team schickte Daniel auf Regenreifen ins Rennen. Während das Sport Coupé bei trockenen Bedingungen bauartbedingt leichte Handlingschwächen gegenüber den Konkurrenzfahrzeugen zeigte, funktionierte das vergleichsweise weiche Setup im Regen perfekt, und Daniel konnte dies sofort in schnelle Rundenzeiten umsetzen. Das Team an der Boxenmauer staunte nicht schlecht als zum planmäßigen Boxenstopp zur Rennmitte bereits über 25 Sekunden Vorsprung auf die Verfolger in der Klasse V5 auf der Uhr standen. Zum Boxenstopp hatte es dann aber schon aufgehört zu regnen, und die Ideallinie begann schnell abzutrocknen. Um den Vorsprung bis Rennende halten zu können galt es nun, eine passende Taktik zu finden, und das Team entschied sich zum Wechsel auf profillose Slicks. Aufgrund einer immer weiter abtrocknenden Strecke stellte sich dieser Wechsel schnell als die richtige Strategie heraus, wobei es zum Ende des Rennens noch einmal unglaublich spannend werden sollte. Der Porsche Cayman des größten Konkurrenten „Adrenalin Motorsport“ konnte nun wie erwartet unter trockenen Bedingungen seine Vorteile ausspielen, und so entwickelte sich in der zweiten Rennhälfte ein unglaublich packender Fight um P1, welcher vom Streckensprecher frenetisch gefeiert wurde, und welchen das Team so schnell nicht vergessen wird. In einem wahren Herzschlagfinale konnte sich Daniel Blickle schlussendlich als Erstplatzierter mit nur einer einzigen Sekunde Vorsprung gegen den Klassenzweiten Porsche durchsetzen, und somit seinen Anspruch, in einer über die gesamte Saison unglaublich stark besetzten und eng beieinander liegenden Klasse V5 – auch heuer trennten die ersten vier Fahrzeuge nach einer Distanz von über 300 km gerade einmal 57 Sekunden - regelmäßig bei den besten Fahrern mithalten zu können, unterstreichen. Im Gesamtklassement konnte Daniel damit sogar bis auf den 5 Gesamtrang der 149 Starter vorfahren und zahlreiche deutlich schnellere Autos hinter sich lassen. „Wir sind sehr stolz auf die Entwicklung und Leistung von Daniel über die gesamte Saison. Mit einem Sieg beim letzten Lauf unter diesen Bedingungen hätten wir so nicht gerechnet! Das Team hat gezeigt das wir mit unserer Erfahrung auch Neueinsteiger erfolgreich auf die Ansprüche der grünen Hölle vorbereiten können“ kommentiert der Mitgründer von W&S Motorsport, Patrick Wagner. „Das letzte Rennen einer phantastischen Saison zu gewinnen ist natürlich ein tolles Gefühl“ kommentierte der Fahrer Daniel Blickle. „Das gesamte Team hat mich die Saison über perfekt unterstützt! Das Auto war immer top vorbereitet, ich konnte alle Rennen ohne einen einzigen technisch bedingten Ausfall zu Ende fahren, und aufgrund der tollen Betreuung durch die erfahrenen Nordschleifenpiloten Daniel Schellhaas und Patrick Wagner konnte ich auch mein fahrerisches Potential sehr schnell in entsprechende Rundenzeiten ummünzen. Diesen Sieg widme ich daher dem W&S Motorsport Team, welches mit seiner einzigartigen Mischung aus Professionalität und familiärer Atmosphäre diese Ergebnisse erst möglich gemacht hat.“ Zum Ende seiner ersten Motorsportsaison belegt Daniel damit einen hervorragenden 10. Gesamtrang unter 162 gewerteten Fahrern in der RCN Tabelle, sowie den dritten Platz innerhalb der V5-Klasse. Äußerst erfreulich ist ebenfalls der zweite Platz in der separat ausgeschrieben Rookie Wertung, wo sich Daniel unter 23 gewerteten Fahrern mit 59,14 Punkten dem Champion, welcher übrigens auch aus der Klasse V5 kommt, nur ganz knapp mit 1,5 Punkten Rückstand geschlagen geben musste.

Bereits am kommenden Wochenende steht das nächste Rennen in Kooperation mit Four Motors an, bevor das W&S Motorsportteam die Saison mit dem RCN 3-Stunden Rennen am 16.10 beenden wird.

#

Bericht: W&S Motorsport
Bilder: Berrang-Foto