Rennbericht RCN Lauf 1 – 16.04.2016

W&S Motorsport – Starkes Rennen mit vielen Neuerungen

Zum Saisonstart der Rundstrecken Challenge Nürburgring  (RCN) reiste das W&S Motorsport Team nicht wie gewohnt mit dem schnellen BMW E36 M3 der Gruppe H an die Nürburgring Nordschleife. Bei Testfahrten zum Jahresbeginn hatte man den Wagen durch einen Unfall verloren.  Als Ersatz für den verunfallten M3 beschaffte das Team in Rekordzeit einen BMW E86 Z4 und setzt das Sportcoupe in der Gruppe der seriennahen Fahrzeuge (Klasse V5) der RCN ein. Zum Saisonauftakt teilt sich der neue Fahrer im W&S Motorsport Team Daniel Blickle (Albstadt) das Cockpit mit Daniel Schellhaas (Filderstadt).

Bild1-Reifenwechsel_schon_nach_der_ersten_Runde.jpgDer RCN Saisonstart fand im Rahmen des ADAC Zurich 24 Stunden Qualifikationsrennen statt und führte die 190 Teilnehmer über die 25,793km lange Kombination aus Nürburgring GP-Kurs und Nordschleife.  Bei trockenen Bedingungen wurde das Rennen am Mittag gestartet, die Eifelsonne sollte aber nicht lange halten, Regen, Sonne und kurze Graupelschauer wechselten sich ab und stellten die Teilnehmer wieder vor eine schwierige Reifenwahl.

Der Motorsport- und RCN Einsteiger Daniel Blickle startet mit dem BMW Z4 in sein erstes Autorennen überhaupt. Mit Testfahrten auf dem Hockenheim und der Nürburgring Nordschleife bereitete das Team Daniel auf die Herausforderungen der „grünen Hölle“ vor. Daniel startete mit dem ersten Stint in die neue Saison und wurde bereits in der ersten Runde vom Team aufgrund des einsetzenden Regens zum Wechsel auf Regenreifen in die Box beordert. Die Strecke trocknete im Rennverlauf schnell ab und als der Z4  zum geplanten Tankstopp in die Boxengasse einbog war die Strecke wieder komplett trocken.

Das berühmte Eifelwetter zeigte sich zum Boxenstopp von seiner besten Seite und machte es dem Team mit leichten Regen und vereinzelten Sonnenstrahlen nicht einfach. Man hoffte auf stärker einsetzenden Regen und zog daher beim Tankstopp neue Regenreifen auf. Daniel Schellhaas übernahm den Z4 von Daniel Blickle und  startete mit vollem Tank in die zweite Rennhälfte mit dem auch für ihn neuen Einsatzfahrzeug. Der erhoffte Regen verteilte sich nur auf einen kleinen Teil der Strecke und wollte einfach komplett einsetzten. Daniel musste jetzt Runde für Runde aufpassen, die Regenreifen auf trockener Strecke nicht zu ruinieren. Die Rundenzeiten waren trotz falscher Reifenwahl respektabel und das Team entschied sich daher gegen ein Wechsel auf die profillosen Slicks. Der erhoffte Regen setzte dann leider erst in Daniels Auslaufrunde ein.

„Schade, Regen kam zu spät wir haben das Beste daraus gemacht!“ kommentierte Daniel Schellhaas aus dem Rennwagen. Die Klasse V5 war mit 16 Starten gut besetzt, mit einem 5. Platz war das W&S Motorsport Team aber mit nicht optimaler Reifenwahl und zusätzlichem Boxenstopp durchaus zufrieden. Daniel Blickle konnte bei seinem Motorsportdebüt überzeugen und wird die ganze Saison auf dem Z4 von W&S Motorsport in der Klasse V5 an den Start gehen.

Der nächste Lauf findet am 26. Mai im Rahmen des ADAC Zurich 24h-Rennen statt. Hier plant W&S Motorsport den Einsatz eines weiteren neuen Rennwagens mit der bekannten Fahrerpaarung Wagner/Schellhaas. Ein Einsatz beim 24h-Rennen ist wie in den vergangen Jahren in Kooperation mit Fourmotors geplant. Weitere Informationen werden in den nächsten Wochen in den sozialen Medien der Teams bekannt gegeben.



Bild2-BMW_Z4_von_WS_Motorsport_im_Streckenabschnitt_Karussell.jpg

[MEHR BILDER]

Bericht: W&S Motorsport
Bilder: Berrang-Foto / Fotoatelier Kroll