Rennbericht RCN Lauf 6 - 15.08.2015

W&S Motorsport – Eifelwetter contra Reifenpoker

Mit einer Sekunde Vorsprung erkämpft sich das W&S Motorsport Team einen weiteren Klassensieg beim 6. Wertungslauf „Nordeifelpokal“ der Rundstrecken Challenge Nürburgring (RCN) ausgerichtet vom MC Roetgen e.V. Ab der zweiten Rennhälfte zog das Eifelwetter alle Register und versuchte die 175 Teilnehmer mit kurzen Regenschauern aus der Bahn zu werfen. Das W&S Motorsport Team zeigte sich davon wenig beindruckt und konterte mit einer riskanten Reifenwahl.

Bei durchwachsenem Wetter startete die erste Startgruppe des großen Feldes bei noch trockenen Bedingungen am Samstag in den 6. Lauf. Mit kleinen Fahrwerksänderungen am BMW sollte Patrick Wagner (Ofterdingen) besser mit dem schnellen M3 zurechtkommen und auf keinen Fall zu viel Zeit auf den schnellen Porsche 996 GT3 verlieren welcher ebenfalls in der Gruppe H startete. Patrick erledigte seine Aufgabe sehr gut und wurde mit jeder Runde schneller, musste aber mit einem Rückstand von 44 Sekunden auf den erstplatzierten Porsche zum Tankstopp in die Box einbiegen.

Bild1-Der_schnelle_M3_noch_im_trockenen.JPGDas Eifelwetter hatte inzwischen seine ersten Regenwolken über der Nordschleife platzieret und leichter Regen setzte ein. Einige Teams wechselten auf Regenreifen, die W&S Boxenmannschaft wartete zunächst ab und nutzte das vorgegebene Zeitfenster für den Boxenstopp voll aus. Nach kurzer Teaminterner Diskussion entschied man sich mit profillosen Slicks weiter zu fahren. Mit den „richtigen Reifen“ und Daniel Schellhaas (Filderstadt) am Steuer musste der schnelle M3 nur noch betankt werden. Daniels erste Runden waren sehr kritisch, da sich der Regen nicht so richtig verziehen wollte. Profillose Slicks waren noch nicht die richtige Wahl. Dem Eifelwetter ging dann aber doch noch das Wasser aus und die Streckenverhältnisse wurden zum Ende immer besser.  Daniel konnte in den letzten 3 Rennrunden kontern und Runde für Runde seinen Rückstand zum führenden Porsche welcher mit Regenreifen unterwegs war verringern. Das ganze Team fieberte bis zum Schluss und jubelte als der BMW nach 2:36 Stunden bei der Zieldurchfahrt mit einer Sekunde Vorsprung den 4. Klassensieg der Saison einfahren konnte.

„Das Auto war heute trotz falscher Reifenwahl sehr gut zu fahren. Der Umbau auf das KW Competition 3 Fahrwerk zum Beginn der Saison hat sich gerade bei diesen Bedingungen sehr ausbezahlt und war der Schlüssel zum Erfolg! Großes Lob an KW Fahrwerke nach Fichtenberg!“ resümiert Daniel über das Rennen.

In der Gesamtwertung konnte man einen staken 5. Platz von 175 Teilnehmern herausfahren, dadurch verbesserte sich das W&S Motorsport Team auf den 3. Platz im RCN Gesamtsiegercup 2015. Bei noch 2 ausstehenden RCN Rennen der Saison 2015 wird man alles versuchen, diese Platzierung zu verteidigen.

Bild2-Der_BMW_mit_Slicks_im_Regen.JPG

Bericht: W&S Motorsport
Bilder: Berrang-Foto