W&S Motorsport Abschlussbericht der Saison 2013

Kein Rennglück aber durchaus positive Saison 2013 für W&S Motorsport.


In die Saison 2013 war nach zwei erfolgreichen Jahren das logische Ziel ein dritter Titel für das W&S Motorsport Team. Gestärkt durch neue Sponsoren und Partner bereitete sich das Team zielstrebig auf den Saisonstart im März vor. Für die richtige Auswahl an Felgen wird der Felgenhersteller ATS mit ins Boot geholt. Mit der Häberle Feinmechanik CNC-Technik GmbH kann das Team einen weiteren wichtigen Sponsor und Partner gewinnen der ebenso ein hochkarätiger Ansprechpartner im Prototypenbau ist. In Zusammenarbeit mit HWD wird der M3 Gewichtstechnisch, wie auch Aerodynamisch deutlich verbessert. Top vorbereitet und motiviert eröffnet das Team die Saison 2013 mit einem Paukenschlag und fährt als erstes Gruppe H Fahrzeug unter 7:30 Minuten. Mit zwei zweiten Plätzen im Gesamtklassement, zwei Klassen- und Gruppensiegen und einer deutlichen Überlegenheit in der Gruppe H kann das Team zum Saisonbeginn an die Erfolge der letzten Saisons anknüpfen. Leider soll das Rennglück der letzten Jahre nicht anhalten und das Team verliert in der Meisterschaft durch einen Reifenschaden, Überrundungsunfall und eines heftigen Unfalls aufgrund einer Ölspur reichlich an Boden in der Meisterschaft. Alle Titelchancen lösen sich in Rauch auf und schnell ist klar, eine Titelverteidigung ist nahezu ausgeschlossen. Mit einem weiteren Klassen- und Gruppensieg beim sechsten Lauf der Saison kehrt das Rennglück zurück. Dies  aber sollte nur von kurzer Dauer sein, denn schon beim vorletzten Rennen sollte es noch schlimmer kommen. Durch eine Ölspur verliert Patrick die Kontrolle und muss den BMW mit einem Totalschaden im Streckenabschnitt Hatzenbach abstellen. Das Team muss das erste Mal in seiner noch jungen Geschichte eine Saison ohne einen Titel zu gewinnen beenden.

Durchweg positiv konnten die drei letzten VLN Rennen in der Saison 2013 mit dem „Bio Rocco“ des Four Motors Teams beendet werden. Durch die technischen Änderungen am „Bio Rocco“ und Rennbetreuung durch das W&S Motorsport Team wurden 3 Klassensiegen und erstaunlich gute Gesamtplatzierungen herausgefahren.

Für die Saison 2014 hat sich das W&S Motorsport Team entgegen den ersten Pläne entschlossen erneut den bewährten und schnellen BMW E36 M3 einzusetzen. Bereits nach Ablauf der Saison 2013 hat man Projektpläne für ein neues Einsatzfahrzeug überdacht. Aufgrund vorrausichtlicher Neuerungen und Änderungen im Reglement der Gruppe H und der immer stärker werdenden Konkurrenz will die schwäbische Truppe auf den aussortierten und eigens für die RCN entwickelten M3 zurückgreifen. Um an die Erfolge der Saison 2011 und 2012 anknüpfen zu können wird in der Rennwerkstatt in Ofterdingen am Projekt „RCN“ mit Hochdruck gearbeitet um weitere Verbesserungen umzusetzen.  Auch die Kooperation von Four Motors und W&S Motorsport soll in der kommenden VLN Saison weiter ausgebaut werden.

Somit fiebert das W&S Team voller Erwartungen schon jetzt dem Saisonstart 2014 entgegen und möchte sich auf diesem Wege noch einmal herzlichst bei allen Sponsoren, Partnern, Unterstützern, Freunden, Fans und Gönnern des Teams bedanken, nicht vergessen wollen wir die Streckenposten und Organisationsteam der  einzelnen Rennen.

Das geamte Team wünscht schöne Weihnachten und einen guten Rutsch in das neue Jahr.
Wir sehen uns am Ring!

Bericht: W&S Motorsport

Bilder: W&S Motorsport


WS_1.JPG
Bild 1: Ohne Bodenkontakt, der M3 von W&S Motorsport auf Rundenrekordjagt.

WS_2.jpg
Bild 2: Der schnelle im M3 im legendären Karussell der Nordschleife.

WS_3.jpg
Bild 3: Teamleistung, in Rekordzeit verlässt der M3 die Boxengasse nach erfolgreichem Boxenstop.

[Weiter Bilder]