Rennbericht RCN 6 16.07.2011

W&S Motorsport mit fehlerfreiem Rennen in die Sommerpause

Die sechste Veranstaltung der RCN Rundstrecken-Challenge 2011 wurde vom MC Roetgen e.V. (ADAC) ausgerichtet. Die 143 Teilnehmer starteten um 13 Uhr auf der Nürburgring Nordschleife. Ein weiteres Mal blieb die Strecke trocken und alle Teilnehmer hatten optimale Bedingungen.  Anfangs der Woche waren die Wettervorhersagen für das Rennwochenende noch nicht so rosig und das W&S Motorsport Team bereitete sich akribisch auf ein Regenrennen vor. Letztlich sollten sich die Prognosen verbessern und man konnte wie gewohnt ins Rennen starten.

Patrick Wagner (Ofterdingen) stieg als Startfahrer in den top vorbereiteten BMW E36 M3 ein und eröffnete das Rennen gleich mit 2 top Rundenzeiten von 7:59 und 7:56. Er verbesserte damit seinen Rundenrekord um 3 Sekunden und kann seinen Speed mit jeder Veranstaltung weiter ausbauen. Bis zum Bestätigen der Setzzeit führte er die Klasse H5 knapp vor dem Harosa BMW M3 von Hans-Rolf Salzer (Alpenrod) an, verlor dann aber seinen Vorsprung im Pulk der zweiten Startgruppe. Patrick: "Ich habe leider in den letzten 2 Runden viel Zeit verloren als es an das Überrunden der 2 Startergruppe ging, wollte aber kein unnötiges Risiko eingehen".

Der Boxenstopp wurde von der in der Zwischenzeit eingespielten W&S Truppe gekonnt durchgeführt. Außer Fahrerwechsel und Tanken mussten am Rennwagen keine weiteren Arbeiten durchgeführt werden. Patrick erlaubte sich keinen Fehler in seinem Stint. Jens Rötter (Rietberg, Ford Puma) hatte aber als der Verfolger von Daniel Schellhaas (Mössingen), der die RCN Junior Trophy anführt, weniger Glück und musste die Segel schon vor dem Boxenstopp streichen.

Im zweiten Stint konnte Daniel Schellhaas (Mössingen) die Rundenzeiten der Topteams mitgehen und drehte eine schnelle Runde nach der anderen. Das veranlasste die Boxencrew ihren Fahrer mit Sicht auf die Meisterschaft etwas einzubremsen, da der Vorsprung in der Klasse H5 bereits auf über 1 Minute angewachsen war. Daniel: „Wieder ein tolles Rennen. Schnellere Rundenzeiten waren aufgrund des starken Windes nicht möglich, mir fehlten ca. 10 Km/h Endgeschwindigkeit auf der Döttinger Höhe. Wichtiger ist aber die Meisterschaft, die wir denke ich, durchaus mit etwas Glück gewinnen könnten“.

Das W&S Motorsport Team verabschiedet sich mit dem fünften Gruppen- und Klassensieg in Folge und einem 5. Platz im Gesamtklassement in die Sommerpause. Die Führung in der RCN Junior Trophy 2011 konnte weiter ausgebaut werden und ist Daniel Schellhaas fast sicher. Wichtige Punkte wurden auch in der RCN - Rundstrecken-Challenge 2011 gesammelt, ein 3. Platz in der Klasse H3 von Spitzenreiter Rolf Weißenfels (Peterslahr) mit seinem VW Golf lässt auf spannende Rennen zum Saisonende hoffen.

Bericht_6.jpg

Ein besonderer Dank für die Unterstützung geht an Wagner Transporte, Gargiulo Fensterbau, mb Autotechnik und BRFoto für die Bereitstellung der Fotos