Rennbericht RCN 4 23.06.2011

W&S Motorsport mit Hattrick zur RCN Halbzeit

Bei der Anfahrt zum 4. Lauf zur RCN Rundstrecken – Challenge „Feste Nürburg“ am Mittwoch musste das W&S Team noch mit Unwettern und starken Regenfällen kämpfen, am Renntag konnte der regenfreie Morgen aber perfekt ausgenützt werden. 163 Starter mussten am Donnerstag früh aufstehen und eröffneten um 8:10 Uhr das 24h Wochenende am Nürburgring. Die Frühaufsteher wurden aber durch eine trockene Nordschleife belohnt und der Regen kam erst kurz nach Rennende.

Patrick Wagner (Ofterdingen) wurde als Startfahrer auf die gripfreie Strecke geschickt. Der Regen am Mittwoch hatte die Nordschleife gründlich gewaschen. Fahrer und Einsatzgerät hatten in den ersten Runden Schwierigkeiten sich an die Strecke zu gewöhnen. Mit jeder Runde wurde das Gripniveau besser und konnte in gute Rundenzeiten umgesetzt werden. Nach dem frühen Ausfall von Ralf Reinolsmann (Essen) und Markus Schmickler (Bad Neuenahr) mit ihrem BMW M3 E36 stellte sich Hans-Rolf Salzer (Alpenrod) ebenfalls auf BMW als härtester Konkurrent in der Klasse H5 heraus.

Zum Boxenstop und Fahrerwechsel führte das Harosa Team die Klasse H5 an und Patrick Wagner übergab mit überschaubarem Rückstand an Daniel Schellhaas (Mössingen). Zur Rennhalbzeit verdunkelte sich der Himmel. Die Rennstrategie das Rennen so schnell wie möglich zu beenden war angesagt. In der ersten Runde blieb Daniel im Verkehr stecken und verlor weiter Zeit auf Hans-Rolf Salzer (Alpenrod). Ein Sieg war nur noch durch 2 schnelle Rundenzeiten möglich, die Daniel in den 2 letzten Runden mit Zeiten unter 8:00 Minuten perfekt ablieferte. „Nach der ersten Runde waren wir nicht glücklich und hatten schon Zweifel das Rennen noch gewinnen zu können. Daniel hat dann aber super gekontert und unseren dritten Sieg in Folge möglich gemacht“.

Der erneute Klassen- und Gruppensieg (Platz 3 im Gesamtklassement) bringt das W&S Motorsport Team in den RCN Tabellenständen weiter nach vorne. In der RCN - Junior Trophy 2011 konnte man die Führung vor Jens Rötter (Ford Puma) und Alexander Reder (BMW318 IS) erobern.

Bericht_4.jpg